Hans Peter Rodenkirch

JOHANN RODENKIRCH

Dies ist mein Blog – ich berichte hier über meine persönlichen Erlebnisse mit der Bistumsleitung in Trier hinsichtlich des Umgangs mit Opfern geistlichen Missbrauchs (mehr) eines katholischen Priesters (mehr).

Buchempfehlung

Inge Tempelmann „Geistlicher Missbrauch“ ISBN: 978-3-417-26200-1

derPRÄLAT…

Opfer geistlichen Missbrauchs

Seit längerer Zeit wird in der Öffentlichkeit auch über das Thema Geistlicher Missbrauch gesprochen und berichtet.

Es gibt mittlerweile einige Bücher zum Thema Geistlicher Missbrauch sowie zahlreiche Veröffentlichungen in verschiedenen Medien.

Ich selbst kann jedem Betroffenen das Buch Geistlicher Missbrauch von Inge Tempelmann nur empfehlen. Es hat mir selbst gutgetan und mir an vielen Stellen die Augen geöffnet.

Es gibt allerdings keine eindeutige Definition des Begriffs Geistlicher Missbrauch. Dies liegt wohl u.a. daran, dass es so viele Facetten bei dem Thema Geistlicher Missbrauch gibt, so dass viele Autoren von einem sog. Sammelbegriff oder Schirmbegriff sprechen.

Umgangssprachlich würde ich das Thema Geistlicher Missbrauch so umschreiben:
Es handelt sich um den Missbrauch des Amtes durch einen Priester, der mit dem Ansehen und der Macht des Amtes seine Ziele verfolgt. Hierzu nutzt er jegliche Form der Manipulation bis hin zu psychischem Druck, den er auf seine Opfer ausübt.

Ich werde in Verlauf meines Blogs immer wieder Beispiele für Facetten des Geistlichen Missbrauchs darlegen und anhand des Verhaltens eines katholischen Priesters das Vorgehen und die Auswirkungen auf mich sowie auf das Umfeld aufzeigen.

Dabei werden öfters Beispiele zeigen, wie der katholische Priester gerade hier sein Amt missbraucht, um sich als „Gutmensch“ darzustellen, der doch immer die Wahrheit sagt und sich für seine Gemeinde/Mitmenschen bis zum Letzten aufopfert.

In machen Bistümern gibt es bereits Anlaufstellen für Betroffene und Opfer von Geistlichem Missbrauch. Hier einige Beispiele

Das Bistum Osnabrück:
https://bistum-osnabrueck.de/was-ist-geistlicher-missbrauch/
 

Das Bistum Münster:
https://www.bistum-muenster.de/startseite_rat_hilfe/ansprechpersonen_bei_faellen_geistlichen_missbrauchs 

Daneben gibt es auch Initiativen, die Betroffenen Hilfe anbieten. Hinweise folgen.