Hans Peter Rodenkirch

JOHANN RODENKIRCH

Dies ist mein Blog – ich berichte hier über meine persönlichen Erlebnisse mit der Bistumsleitung in Trier hinsichtlich des Umgangs mit Opfern geistlichen Missbrauchs (mehr) eines katholischen Priesters (mehr).

Buchempfehlung

Inge Tempelmann „Geistlicher Missbrauch“ ISBN: 978-3-417-26200-1

derPRÄLAT…

Geistlicher Missbrauch von Inge Tempelmann

Aus meiner Erfahrung kann ich jedem Betroffenen das Buch „Geistlicher Missbrauch“ von Inge Tempelmann nur empfehlen. 

Anhand von realen Beispielen zeigt Frau Tempelmann die unzähligen Facetten des Geistlichen Missbrauchs auf. Daneben zeigt sie sehr deutlich wie unmerklich der Anfang eines Falles von Geistlichem Missbrauch abläuft und das sehr viele Betroffene daher die Manipulationen und Vorgehensweisen der Täter nicht bemerken.

Ich habe mich mit meinen Erlebnissen an sehr vielen Stellen wiedergefunden und dabei für mich auch neue Erkenntnisse gewonnen.

Besonders geholfen hat mir die Erkenntnis, dass Betroffene meistens zunächst die Schuld für das was sie erleiden und durchleiden bei sich selbst suchen.

Es ist wohl normal in Fällen von Geistlichem Missbrauch, dass die Betroffenen – wie auch das Umfeld – sich gar nicht vorstellen können, dass ein Priester zu solchen Machenschaften greifen würde. 

Um aus dieser teuflischen Gedankenspirale herauszufinden ist das Buch eine sehr gute Hilfestellung.

Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass ich an zahlreichen Stellen und Berichten im Buch sehr erschrocken war, was Manche unter Ausnutzung der Macht und des Ansehens ihres Amtes so alles tun.

Geistlicher Missbrauch – Auswege aus frommer Gewalt
Ein Handbuch für Betroffene und Berater
Inge Tempelmann – SCM Verlag
ISBN: 978-3-417-26200-1